Was muss ich tun, wenn ich krank bin? - Homepage

Mitarbeitervertretung im Evangelischen Regionalverband
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was muss ich tun, wenn ich krank bin?

Häufig gestelle Fragen
Das Verfahren ist in §44 der Kirchlichen Dienstvertragsordnung (KDO) festgelegt und abgestimmt auf die gesetzlichen Vorgaben im Entgeltfortzahlungsgesetz (§5, EntgFG).

Sobald Sie arbeitsunfähig erkranken, müssen Sie Ihren Arbeitgeber unverzüglich über Ihre Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtlichen Dauer unterrichten.
„Unverzüglich“ bedeutet: ohne eigenes Verzögern, möglichst zu Beginn der üblichen Arbeitszeit bzw. vor Dienstbeginn.
Erfragen Sie in Ihrem Arbeitsbereich, welchem Vorgesetzten und in welcher Form (telefonisch und/ oder per Email) Sie Ihre Erkrankung anzeigen müssen. Dies ist im ERV (Fachbereiche, Verwaltung, Stabstellen) unterschiedlich geregelt.

Sollte Ihre Arbeitsunfähigkeit länger als 3 Kalendertage andauern, benötigen Sie eine ärztliche Bescheinigung.
Hierüber müssen Sie Ihren Arbeitgeber ebenfalls unverzüglich informieren und Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen.

Bitte beachten Sie:
„Kalendertage“ bedeutet: auch arbeitsfreie Tage zählen in dieser Frist mit (Wochenende, Feiertage, dienstfreie Tage)!

Der Arbeitgeber hat das Recht in Einzelfällen eine ärztliche Bescheinigung schon früher zu verlangen.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü